gfi gfi
Parcours:



Renaissance der Tauferer Bahn. Ausstellung in Sand bis 13. Juni 2015
11.03.2015
Eröffnung der Ausstellung in Sand in Taufers

Die Ausstellung zur Reaktivierung der Tauferer Bahn behandelt ausgehend von der früher sehr erfolgreichen Geschichte der elektrischen Lokalbahn zwischen 1908 und 1957 die Chancen für eine Reaktivierung und Verlängerung der Bahn. Sie basiert auf den Ergebnissen einer Machbarkeitsstudie, die im Jahr 2013 von der Abteilung Tourismus der autonomen Provinz Bozen und von der Stiftung Südtiroler Sparkasse finanziert und vom Kuratorium für Technische Kulturgüter initiiert wurde. Solche Überlandstraßenbahnen haben in den letzten Jahren in verschiedenen Teilen Europas eine beachtliche Renaissance erfahren. 

 
Internationaler Fotowettbewerb Brennerautobahn
08.02.2015
Der Fotowettbewerb wurde am 28 Jänner während einer Pressekonferenz im Hotel Laurin präsentiert
Thematisiert wird das Thema Mensch Natur Technik im Kontext der Ingenieurbauten der Brennerautobahn. Einsendeschluss der Bilder ist der 15.April 2015. Geplant sind Folgeausstellungen in verschiedenen Städten. 
 
Einladung zur Pressekonferenz im Hotel Laurin am 28.1.2015
27.01.2015
Dire Brennerautobahn im Bauabschnitt Brenner
Am 28. Jänner mit Beginn um 12 h findet im Hotel Laurin in Bozen die Pressekonferenz statt, bei der der internationale Fotowettbewerb  Mensch, Natur, Technik: Das mobile Zeitalter präsentiert wird. Der Fotowettbewerb ist eine Initiative im Rahmen der Ausstellung „Gebaute Landschaft in Bewegung, 50 Jahre Brennerautobahn“, die in der Festung Franzensfeste zu sehen ist.
 
Schoene Feiertage
29.12.2014
Ausstellung 50 Jahre Brennerautobahn
 
Bozner Radtag 2014
19.09.2014
Auf dem Rad zum Etschwerke- Kraftwerk Bozen in Kardaun;Technikschauplatz öffnet seine Tore. Das Kraftwerk der Etschwerke in Kardaun hat anlässlich des 20. Bozner Radtags am  14.9.2014  für Gross und Klein seine Tore göffnet und dem Ansturm von tausenden Besuchern Stand gehalten. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bozen und dem Kraftwerksbetreiber  wurden unter anderem die Pionierleistungen im Bereich der Technik,  gepaart mit einem stärkeren Umweltbewusstsein, sichtbar gemacht. Im Kraftwerk konnte  über die Sehstation  die historischen Besonderheiten, die Kulturevents  und die umfassenden  Restaurierungsarbeiten am Gebäude und dem Maschinenpark nacherlebt werden
 
Von Ost nach West durch Alt-Tirol
13.08.2014
Von Ost nach West durch Alt-Tirol, per Bahn auf der Zeitreise ins vorige Jahrhundert
Eine Bahnreise von Ost nach West durch Alt-Tirol führt teilweise über das Übliche hinaus durchs politische Geschehen in und um Österreich. Zwischen 1854 und 1858 verkaufte Österreich seine Staatsbahnen an ausländische Investoren. Grund war die Finanzmisere des Staates. Mit dem Verkauf verband sich die Hoffnung, dass diese privaten Eisenbahn-Gesellschaften Interesse am Weiterbau des Bahnnetzes hätten. Bau und Betrieb vergab der Staat im Konzessionsweg.  Die spannende Publikation von Angela Jursitzka und Helmut Pawelka ist im Alba-Verlag erschienen
 
Gebaute Landschaft, Ausstellung der Festung Franzensfeste
03.08.2014
Volles Haus in der Festung, anlässlich der Eröffnung der Ausstellung
Am 8.Juli 2014 wurde  in der Festung Franzensfeste die Ausstellung „die Brennerautobahn, gebaute Landschaft in Bewegung“  eröffnet.
 
Die Brennerautobahn / Gebaute Landschaft in Bewegung
26.06.2014
Lueg-Brücke bei Gries am Brenner. Stahlskelett und Pfeiler bilden die Tragstruktur der Fahrbahn
Die Baugeschichte der Alpentransversale wird erstmals in einer Zusammenschau von Nord und Süd nacherlebt. In einer Ausstellung in der Festung Franzensfeste geben historische Wegmarken in Bildern Einblick in die ingenieurtechnischen Meisterleistung im Zeitfenster von 1964 bis 2014. 
Als eine der ersten Gebirgsautobahnen der Welt verbindet die Brennerautobahn seit April 1974 „ in Frieden und Freiheit die Völker Europas“. Die Autobahnstrecke, die über den Brenner als niedrigstem Alpenpass den Norden mit dem Süden verbindet, ist als zentrale Infrastruktur ein komplexes Beziehungsgeflecht, das erheblich zum wirtschaftlichen und soziokulturellen Quantensprung der Alpenregion beigetragen und mit innovativen Bautechniken neue Massstäbe gesetzt hat.
 
Jahresvollversammlung in Hochfrangart
07.05.2014
Kuratoriumsfreunde und -mitglieder unter der Kugel
Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung 2014 am 5. Mai bei der grossen Stahlkugel in Hochfrangart stand der Jahresbericht der Direktorin des Kuratoriums Witti Mitterer. Die Technischen Kulturgüter sind ein wichtiges Südtiroler Erbe, das aufgrund seiner Alleinstellungsmerkmale identitätsstiftend ist. Dies der rote Faden im Tätigkeitsbericht und der Programmvorschau, bei der vor allem jahresübergreifende Projekte beleuchtet wurden.
 
Jahres-Vollversammlung bei der Kugel
04.05.2014
Die Jahreshauptversammlung des Kuratoriums für Technische Kulturgüter findet am 5. Mai in Frangart mit Beginn um 17 h  bei der weithin ins Etschtal sichtbaren Stahlkugel statt.
 
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 71 - 80 von 312